Die wichtigsten Begriffe zum Thema GPS:

GPS (Global Positioning System)
Ein System vom amerikanischen Verteidigungsminsiterium installiertes System, das aus 24 Satelliten besteht. Diese Satelliten senden ein Signal, das die genaue Ortsbestimmung eines GPS-Empfängers ermöglicht. Der Empfänger kann dadurch seine Position bestimmen.

GPS-Empfänger
Der GPS-Empfänger empfängt die Signale vom Satelliten und teilt dem Benutzer damit Informationen über den den Standort inklusive Höhe sowie die Geschwindigkeit, mit der sich der Empfänger fortbewegt, mit.

GPS Logger
GPS-Logger sind Geräte, die die geografische Positionen von Bewegungen aufzeichnen. Die so ermittelten Daten können dann z.B. auf den PC heruntergeladen und weiterverarbeitet werden. Ein Beispiel dafür ist die GPS-Sportuhr von z.B. Läufern oder Fahrrad-Rennfahrern.

GPS-Tracker


Im Gegensatz zu GPS Loggern übermitteln GPS-Tracker die Daten in Echtzeit. Dazu wird neben einem GPS-Empfänger auch ein GSM Empfangs- und Sendemodul benötigt. um die vom Satelliten empfangenen Daten weiterzuleiten. Ebenso benötigt man eine SIM Karte, die in den Tracker eingelegt wird. Mit einem GPS-Tracker kann man somit "live" sehen, wo sich der Tracker gerade befindet.

 

Trackpoints
Automatisch gespeicherte Einzelpunkte, die eine zurückgelegte Strecke beschreiben.

GSM-Ortung (auch: Handyortung)
Die Ortung in einem Mobilfunknetz. Die GSM-Ortung unterscheidet sich von der GPS-Satellitenortung. Ein GSM-Ortungsmodul ist nur von der Verfügbarkeit eines Mobilfunknetzes (D1, O2, E-Plus...) abhängig und benutzt keinen Satelliten.

Ortungssender
Ein Ortungssender ermittelt die aktuelle Position und kann z.B. aus einem Peilsender oder auch aus einem Mobiltelefon bestehen.

Peilsender
Durch Peilsender können Personen, Tiere oder auch Gegenstände ganau lokalisiert werden. Mittels des eingebauten GPS-Chips lässt sich so die genaue Position ermitteln.

 

Hier finden Sie GPS Ortungssysteme für verschiedene Anwendungs­bereiche.

GPS Ortung von Tieren