GPS-Geräte für Boote, Yachten und Segelboote

Gerade auf hoher See und auf den Meeren ist eine genaue Bestimmung der Position unabdingbar, da hier die optische Orientierung nur eingeschränkt möglich ist. Der Navigator des Bootes oder der Yacht muss seine Position ständig kennen um den Kurs zu bestimmen. Ein mobiles GPS-Gerät kann dabei auch auf den Landgang mitgenommen werden und dann dort Hilfe bei der Naviagtion leisten. Für viele Handgeräte gibt es optionale Straßen- und Freizeitkarten. Ein weiterer Vorteil eines mobilen GPS Gerätes für Boote ist natürlich, dass es nicht an ein Boot oder an eine Yacht gebunden ist.

 

GPS-Kartenplotter / GPS-Plotter für Boote und Schiffe

GPS-Kartenplotter oder GPS-Plotter sind Navigationssysteme auf Schiffen, die eine elektronische Seekarte sowie die eigene Position darauf darstellen. Der GPS-Plotter mit digitalen Seekarten erfüllt dabei vielfältige Aufgaben wie z.B. Navigation und Routenplanung, Windprogramme und Gezeitenfunktionen.

Ein GPS-Plotter kann mit weiteren Systemen wie z.B. Echolot, Radar, Sonar oder Instrumenten zur Geschwindig­keitsmessung sowie zur Bestimmung von Wasser­temperatur und Wassertiefe (Tiefenmesser) verbunden werden. Bei diesen Geräten spricht man dann von Multifunktionsgeräten. Diese Multifunktionsgeräte stellen dann verschiedene Informationen auf einem Bildschirm dar, z.B. GPS, Sonar, Radar, Fischfinder, Echolot und Kartenplotter. Gutes Kartenmaterial, Zoom-Funktionen, Robustheit, Wasserdichtheit und gutes Handling sind hier Grundvoraussetzung. Zusätzlich Erweiterungsmöglichkeiten stellen AIS, Motorüberwachung und Schiffsüberwachung dar.


GPS-Kartenplotter / GPS-Plotter für Boote und Schiffe