GPS-Geräte fürs Fahrrad (Radcomputer)

GPS-Navigation fürs Fahrrad? Reicht da nicht ein Smartphone-App? Was sind die Vorzüge, Anforderungen und Besonderheiten von Fahrrad-GPS Geräten? Lohnt sich die Anschaffung von Fahrradcomputer, Fahrrad-Navi oder Fahr­rad­navigations­systeme? Die Basis-Eigenschaften, die ein gutes Fahrrad-GPS-Gerät besitzen sollte, sind im Folgenden aufgeführt:

  • robust (Stürze)
  • wasserdicht (Regen)
  • lange Akkulaufzeit
  • gutes Kartenmaterial
  • Tracks speicherbar (wie viele?)
  • Routenplanung nach Fahrradkategorie (Cityrad, Mountainbike oder Rennrad) bzw. nach dem Gelände
  • Touren planen und speichern (Download Internet)
  • gefahrenen Fahrradrouten extern (z.B.) PC speicherbar

Neben den Grundfunktionen wie Entfernung und Geschwindigkeit gibt es für den sportlich ambitionierten Radfahrer weitere wichtige Punkte, wie z.B.- ein Geschwindigkeits- und Trittfrequenzsensor, die Anzeige von Steigung, Gefälle, Neigungswinkel oder die Herzfrequenz-Messung.

Wichtig sind auch die Befestigungsoptionen (Lenkerhalterung) sowie weitere Grundausstattungen (USB-Kabel, Netzladegerät). Ein Touchscreen, der sich auch mit Handschuhen oder bei Regen komfortabel bedienen lässt sowie eine Sprachausgabe gehören schon zur gehobenen Ausstattung.

Preislich liegen die Fahrrad-GPS-Outdoor-Geräte im Bereich zwischen 100 und 400 Euro.


Empfehlungen von GPS-Geräten fürs Fahrrad:

 

Rad-GPS Gerät für den Einsteiger:

Garmin GPS Radcomputer Edge 200
Garmin GPS Radcomputer Edge 200

 


GPS Radcomputer für gehobene Ansprüche:

Garmin GPS Radcomputer Edge 810
Garmin GPS Radcomputer Edge 810


Fahrradnavigationsgerät für den Profi:

Fahrradnavigationsgerät Falk IBEX 32, 3 Zoll Touchscreen, Premium Outdoor-Karte und Basiskarte Plus (EU 25) zum Tourenradfahren, Wandern und Geocaching
Fahrradnavigationsgerät Falk IBEX 32, 3 Zoll Touchscreen, Premium Outdoor-Karte und Basiskarte Plus (EU 25) zum Tourenradfahren, Wandern und Geocaching


 

Fahrrad GPS-Geräte